Unser Newsletter im November 2018

 Herzliche Segensgrüße aus dem Israelladen En-Gedi  mit einem Vers aus Psalm 34,15: „Lass ab vom Bösen und tue Gutes, suche Frieden und jage ihm nach.“ 

Kennen Sie das Spiel „Räuber und Gendarm“? Ich habe es in meiner Kindheit gerne mit allen Nachbarskindern gespielt, da haben natürlich auch die Mädels mitgemacht. Viel Lärm und da wir keine Spielzeuggewehre hatten, nahmen wir Stöcke oder zielten einfach mit Daumen und Zeigefinger. Einmal kam ein älterer Mann vorbei und sagte, dass wir doch mal Frieden spielen sollten…! Ganz verwundert fragten einige: „Wie spielt man das?“.

Kinder und Erwachsene streiten und finden keine Lösung. Dennoch soll eine Entscheidung Klarheit bringen. Wie findet man das Wort des Friedens? Wer kann nachgeben, wenn man denkt im Recht zu sein? Was ist besser: Krieg oder Frieden? Verletzter Stolz oder in Demut sagen: „Vergib mir, ich war im Unrecht“?

Der Vers aus Psalm 34 ermutigt uns dazu, dass wir in Frieden mit unserem Nächsten leben sollen. Es tut so gut, wenn in das Tohuwabohu unserer Gedanken Ruhe einkehrt. Das Wort des Friedens finden. Dem Frieden nachjagen! Eigentlich ist es fast aussichtslos, wenn man etwas hinterher rennt. Da bin ich scheinbar der, der nachgeben muss. Verliere ich dabei mein Gesicht und mein Ansehen? Nein! Das Gegenteil ist der Fall. Wenn ich merke, dass ich innerlich im Unfrieden (meinem innerer Schalom) mit jemanden bin, dann darf ich es auch zugeben! Da fällt mir kein Zacken aus der Krone. Es kann sogar sein, dass ich einen neuen Freund finde und mir das alles zum Gewinn wird. Im Frieden mit meinen Nächsten zu leben bedeutet, einen Ort der Ruhe und eine Art Gelassenheit im Alltag zu erleben, wo meine Seele Frieden hat.

Bleiben Sie ein Mensch, der im Frieden lebt.

Ich wünsche Ihnen diesen Schalom und den Segen Gottes dazu.
Herzliche Grüße und Schalom,

Ihr Markus Büttner

 

AKTUELLES

 

Kalender & Losungen 2019

Ab sofort gibt es hier im Israelladen En-Gedi und auch im onlineshop  die beliebten Israelkalender, aber auch andere Kalender für das neue Jahr 2019 und Losungen und Bibellesehilfen und Taschenkalender.  Kommen Sie einfach vorbei oder stöbern Sie online. 

 

28.11.2018 - Klimaheilbehandlung am Toten Meer (Beginn Uhr 19.00)

Referent: Dr. med. Marco Harari, Chefarzt Deutsches Medizinisches Zentrum (DMZ), Ein Bokek, Totes Meer, Israel

Ort: Bildungs- und Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur, Wiesenstr. 62, 08468 Reichenbach/Vogtland

 

Seit Jahrtausenden werden die natürlichen Heilwirkungen, die Thermalquellen, der Heilschlamm und die atmosphärischen und klimatischen Bedingungen am Toten Meer zur Therapie genutzt. Bei der Behandlung chronischer Hauterkrankungen, Erkrankungen der Gelenke, des Atmungsapparates und spezieller Augenerkrankungen werden spektakuläre Therapieerfolge erzielt.

Die Sächsischen Israelfreunde laden Sie zu einem Vortrag "Klimaheilbehandlung am Toten Meer" ein. Referieren wird Herr Dr. med. Marco Harari, ein international anerkannter Spezialist für Klimatherapie. Unter seiner Leitung arbeiten erfahrene Fachärzte und bestens ausgebildetes medizinisches Personal zum Wohle der Patienten. Am Ende der Kur stehen oft sehr gute Behandlungserfolge, die zu dem weltweiten Bekanntheitsgrad des DMZ Medical Centers (Ein Bokek) geführt haben. Dr. Harari wird auch Ihre individuellen Fragen persönlich beantworten.
 

Veranstalter: Sächsische Israelfreunde e. V.

 

  

Israelladen En-Gedi, Markus Büttner, Biengäßchen 12, 95028 Hof

  Telefon: 0 92 81 / 14 02 67, E-Mail: info@israelladen.de, Onlineshop: www.israelladen.de

  Öffnungszeiten: MO – FR: 9 – 12 Uhr und 13 –18 Uhr / SA 9 – 12 Uhr

  „Wer Israel segnet, den werde ich auch segnen.“ 1. Mose 12, 3

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.