Unser Newsletter im Mai 2022

Sehr herzlich grüße ich Sie mit den Worten aus 3.Johannes, Vers 2: „Ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohl ergeht.“
Es ist schön, wenn sich Geburts- oder Namenstage nähern oder auch Hochzeitstage und andere besondere Tage. Und es ist immer interessant, was da alles für Wünsche überbracht werden. Manch einer wünscht nur Gesundheit und setzt hinzu „…in diesen besonderen Tagen…!“ Ist Gesundheit alles? Was, wenn es gerade das ist, was fehlt. Heute  habe ich in der Lokalpresse gelesen, dass ein Mann innerhalb eines Jahres seinen Vater beerdigen musste, selbst ein schweren Unfall hatte und dazu noch den Tod seiner Frau hinnehmen musste. Ist dann nicht ein solcher Wunsch völlig daneben? Ein anderes Wort in dem Bibelvers oben macht mich dennoch stutzig. Da steht „in jeder Hinsicht

In der Bibel gibt es Hiob. Er verliert alles, was er hat. Als er aufgefordert wird, seine Liebe zu Gott aufzugeben, weil dieser ja das alles zugelassen hat, sagt er „Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen…?“ Natürlich wünscht man sich das nicht und schon gar nicht zu solchen Festtagen. Ich wünsche den Menschen, die mir nahe stehen, dass ihnen in jedem Augenblick wohl ergehen möge, so wie es sich meine Seele auch für mich selbst wünscht. Das hebräische Wort „Schalom“ drückt das aus. Es heißt nicht nur Frieden. Es bedeutet zunächst Unversehrtheit und Heil und Wohlfahrt und Sicherheit und Ruhe und Frieden. Es bedeutet einen Zustand, der keine unerfüllten Wünsche  offen lässt. Ich lese das und denke: „ Hmm, fast wie im Paradies.“ Und dann komme ich in eine Situation oder höre von Corona und deren Folgen oder einer anderen Krankheit und – ja was dann? Dann muss ich daran denken, dass ich immer noch auf dieser Erde lebe und wissen darf, dass meine Gesundheit und meine Lebenskraft ein Geschenk Gottes ist. Und es ist schön, wenn man jemandem den Vers aus dem 3. Johannesbrief wünschen kann. Und das möchte ich auch Ihnen heute zu sagen: „Ich wünsche Ihnen Wohlergehen und Gesundheit und es möge auch Ihrer Seele so wohl ergehen, dass es Ihnen rundherum gut gehen möge.“ Setzen Sie Ihr Vertrauen in die lebendige Hilfe, Liebe und Fürsorge Gottes, Seinen Schalom und leben Sie in diesem Schalom.
Bleiben Sie bewahrt und gesegnet.

 

Schalom, Ihr Markus Büttner.

 

AKTUELLES

 

Herzliche Einladung zum 6. Israel-Freundestag am 12. Juni 2022 nach Reichenbach im Vogtland zu den Sächsischen Israelfreunden. Nähere Infos gibt es bei www.zum-leben.de oder fragen Sie mich.

 

 

Israelladen En-Gedi, Markus Büttner, Biengäßchen 12, 95028 Hof

  Telefon: 0 92 81 / 14 02 67, E-Mail: info@israelladen.de, Onlineshop: www.israelladen.de

  Öffnungszeiten: MO – FR: 9 – 12 Uhr und 13 –18 Uhr / SA 9 – 12 Uhr

  „Wer Israel segnet, den werde ich auch segnen.“ 1. Mose 12, 3

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Empfohlene Produkte