Unser Newsletter im Mai 2021

Ich grüße Sie sehr herzlich mit Psalm 23,1: „Der Herr ist mein Hirte…“!
Wenn ich Psalm 23 lese, dann kommt mir sofort die Geschichte von David in den Sinn, insbesondere die Zeit vor seiner Königsherrschaft. Er wuchs als jüngster Sohn des Isai auf und  damit war er auch fast automatisch mit allen Aufgaben belastet, die ihm seine großen Brüder „übrig ließen“. Aber er macht das Beste aus dieser Situation. Wir lesen nichts davon, dass er deshalb verärgert über seine Brüder war. Er musste z.B. die Schafe und Ziegen hüten. Ich stelle mir vor, wie er auf einem großen Felsen sitzt, von dem er die Herde überblicken kann. Er spielt Flöte und ab und zu singt er mit fröhlicher Stimme ein Jubellied über der Liebe Gottes. Man kann ihn weit hören. Aus dieser und jenen Ecke hört man ein zufriedenes Blöken oder Meckern. Die Schafe grasen friedlich Seite an Seite. Neben David liegt der Hirtenstab. Die Herde wird außerdem bewacht von zwei schönen großen Hunden. Sie umkreisen alle halbe Stunde die Herde und holen Schafe zurück, die sich von der Herde entfernen. Plötzlich zucken einige der großen Schafe zusammen und die Hunde bellen laut. David springt auf und greift sich den Stab. Zwei oder drei Wölfe sind sichtbar geworden und da hinten … ist da nicht auch ein Bär? Die große Herde sammelt sich schnell und die beiden Hunde halten die Wölfe in Schach, die nach einer kleinen Zeit aufgeben. Aber der Bär kommt näher. David stellt sich ihm in den Weg. Man hört ihn laut beten, er schwingt den Hirtenstab. Der Bär will sich auf David stürzen, aber David verteidigt sich und die Herde. Der Bär merkt schnell, dass es heute kein Lammfleisch gibt, er verzieht sich lieber.

In vielen Liedern der Bibel erzählt David von solchen Situationen, auch vor dem Kampf gegen Goliath erzählt er König Saul davon und wie ihn Gott immer aus allem errettet hat.


Kennen wir auch solche Zeiten? Wir sehen uns Kritik gegenüber oder erleben andere Prüfungen. Lassen wir uns nicht entmutigen, denn besonders da ist es gut, wenn uns der Psalm 23 Trost und neue Hoffnung gibt. Der lebendige Gott segnet uns. Hier kommt mir auch Israel in den Sinn, wie es jetzt gerade gegen die Raketenangriffe der Hamas kämpft. Israel wird bestehen bleiben, weil es der Allmächtige in seinem Wort verheißen hat und ER bleibt fest an der Seite Israels.

Schalom,

Ihr Markus Büttner

  AKTUELLES

 

Online-Veranstaltungen

Bis auf weiteres sind LIVE–Veranstaltungen noch nicht möglich. Das ist sehr frustrierend. Da wünsche ich uns allen einen langen Atem. Möge es unser Herr schenken, dass die ganze Situation sich wendet und Gott auch hier ein Wunder schenkt. Vieles findet im Moment online statt, z.B. auch hier bei den Sächsischen Israelfreunden: www.zum-leben.de

 

 

  

Israelladen En-Gedi, Markus Büttner, Biengäßchen 12, 95028 Hof

  Telefon: 0 92 81 / 14 02 67, E-Mail: info@israelladen.de, Onlineshop: www.israelladen.de

  Öffnungszeiten: MO – FR: 9 – 12 Uhr und 13 –18 Uhr / SA 9 – 12 Uhr

  „Wer Israel segnet, den werde ich auch segnen.“ 1. Mose 12, 3

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Empfohlene Produkte